MMGKinderseite

Startseite ins Internet für Kinder

Eltern

Liebe Eltern! Spielen Ihre Kinder auch "Among us?" Worum geht es dabei? Was sind "Imposters"? (= Betrüger) Ein Zehnjähriger erklärt es im Video...
Weitere Tipps und Hinweise für Eltern zur seite06transp
.
amongus medienpadpraxis"Among us" ist ein beliebtes PC-Game bei unseren Kindern. Worum geht es dabei? Worauf müssen/sollten Eltern dabei achten? Hier finden Sie übersichtlich ein paar Hinweise zum Inhalt, dem Spielablauf und Sicherheitstipps zur seite06transp

(Bild: medienpaedagogik-praxis.de)

.
Liebe Eltern,
durch die Nutzung der MMGkinderseite und auch anderer Webseiten für Kinder sammelt man ganz schön viele "Cookies". Meistens klickt man schnell auf "ja" oder "bestätigen", weil dort alles so kompliziert ist ... Hier ein Tipp von uns: LÖSCHEN Sie doch einfach nach einiger Zeit mal alle Cookies in Ihrem Browser (auch für die Nutzung durch Erwachsene nicht schlecht ;-) .

Eine Anleitung finden Sie hier. Sie bezieht sich speziell auf den Lernraum-Berlin, passt aber eigentlich auf Cookies aller Anbieter. Manchmal will man ja auch einen speziellen Anbieter-Cookie wieder loswerden ... 


Auf einer Seite gibt Youtube selbst Auskunft über einige Fragen, die Eltern haben, deren Kinder Youtube nutzen. Das heißt nicht Videos nur ansehen, sondern einen eigenen Kanal dort haben und Videos veröffentlichen. Ein eigenes Konto dürfen Kinder erst ab 16 Jahren eröffnen. Sonst erscheint diese Meldung: zur seite02google unter 13

.
symbol tiktokHat Ihr Kind auch die TikTok-App auf dem Handy? Worum geht es da? Worauf muss man aufpassen? Hier beim Internet-ABC gibt es gut verständliche Tipps und Hinweise und Erklärungen...auch zu den Einstellungen!zur seite02

(Übrigens: TikTok ist erst ab 13 Jahre...! -  https://www.tiktok.com/legal/terms-of-use?lang=de 1. Allgemeine Geschäftsbedingungen, d. Nutzungsberechtigung)
Hier bei "Schau hin!" können Eltern Regeln finden, wie sie sich mit Ihren Kindern übder die Nutzung des Smartphones einigen können. Dort werden wichtige Themen dazu beschrieben und z.B. auch Zeitrahmen vorgeschlagen. zur seite02
.
instagramViele Kinder der 5. oder 6. Klassen sind bei Instagram angemeldet. Dort kann man Bilder ansehen, teilen und Texte posten (Nachrichten senden). Leider ist es heute sehr verbreitet, die Nutzungsbedingungen gar nicht zu lesen, sie sind oft auch kompliziert. Bei Instagram findet man aber ZWEI ganz wichtige Informationen und Bedingungen ganz leicht und schnell, wenn man bei der Anmeldung auf Nutzungsbedingen klickt.

- Man muss mindestens 13 Jahre alt sein.

- Man darf keine diskriminierenden, hasserfüllten oder verletzenden Mitteilungen schreiben.

Was gibt es noch zu wissen über Instagram und weitere Informationen...

Weiterlesen ...

.
backpackkidkleinSpielt auch Ihr Kind „Fortnite" auf dem Smartphone? Es ist ein „Ballerspiel", eigentlich nicht geeignet für Grundschulkinder (aber darüber kann man verschiedener Meinung sein) und darin steckt noch viel mehr.... In der Schule fiel z.B. auf, dass die Jungen so merkwürdige "Tanzbewegungen" machen - wo kommen die wohl her? Infos dazu und mehr Hintergünde finden Sie hier bei www.schuleundcomputer.de.

Eine Übersicht zur Smartphoneversion von Fortnite Battle Royale finden Sie hier bei Klicksafe (EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz): https://www.klicksafe.de/service/aktuelles/news/detail/fortnite-battle-royale-tipps-und-informationen-fuer-eltern/

whatsappAuch bei WhatsApp gibt es ein Mindestalter, das die Kinder oder Jugendliche haben müssen um den Dienst nutzen zu können - eigentlich.... Es liegt bei 16 Jahren. Wie ist das entstanden und wie können Eltern damit umgehen? Hier gibt es Informationen zum rechtlichen Hintergrund, Hinweise und Tipps von der Initiative "Klicksafe" zur seite02

erstehilfecybermobbingFür Android-Smartphones gibt es eine App, die über Cybermobbing informiert und Tipps für Jugendliche anbietet. Die App richtet sich an Jugendliche, kann aber auch Eltern von Grundschulkindern helfen. zur seite02

internetabcBeim Internet-ABC gibt es Informationen und Tipps zum Thema Cybermobbing. zur seite02

nummergegenkummerDas Elterntelefon ist ein bundesweites telefonisches Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot, das Sie in den oft schwierigen Fragen der Erziehung Ihrer Kinder auch bei internetbezogenen Themen schnell und kompetent unterstützt - anonym und kostenlos Montags bis freitags von 9 - 11 Uhr, dienstags und donnerstags von 17 - 19 Uhr. (Text: Internet-ABC) zur seite02


1. Bei unseren Links versuchen wir, unangemessene Werbung zu vermeiden. Es kann aber vorkommen, dass die Kinder von den verlinkten Seiten schnell (über Werbung z.B.) auf unpassende Seiten kommen. In der Schule nutzen wir teilweise einen Werbeblocker um dies zu vermeiden. Am heimischen Computer kann das aber passieren.

Für den Firefox empfehlen wir das PlugIn "Adblock Plus".

2. Bitte melden Sie (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), wenn es Probleme dieser Art mit den auf der MMGKinderseite verlinkten Angeboten gibt.


An der MMG nutzen wir seit 2016 das Textprogramm LIBRE OFFICE für den Unterricht. Diese Programm ist kostenlos und kann auch von den Eltern oder Schüler/-innen zu Hause heruntergeladen werden. Vorlagen, die wir den Kinder auf der www.mmgkinderseite.de zur Verfügung stellen, können dann auch zu Hause bearbeitet werden. Viele Schüler/-innen an den Oberschulen nutzen ebenfalls kostenlose Textprogramme wie Libre Office (vergleichbar mit Open Office).

DOWNLOAD: https://de.libreoffice.org/download/libreoffice-still/ Anleitungen und Erklärvideos auf der MMGKinderseite helfen den Kindern, damit umzugehen. erklaervideos5

.
youtube Liebe Kinder und Eltern!
Viele Videos hier sind von Youtube.

Liebe Kinder - Lasst euch nicht ablenken und schaut euch nur die Videos an, die hier empfohlen werden.

Liebe Eltern - Dabei lässt sich Werbung oft nicht vermeiden. Durch das Einbetten auf der Seite vermeiden wir den Link hin zur Youtube-Seite.


Für Exper/-innen: (Update Jan 2021)
Beim Einbetten der Youtube-Videos hier wird nach und nach die „Datenschutzerweiterung" von Youtube benutzt. Dann fließen erst Meta-Daten, wenn das Video auch wirklich angeklickt wird. Mehr dazu bei www.schuleundcomputer.de

Suchen

Tipps für Kinder

schueler test freepik
zur seite06transp

Tipps für Eltern

eltern test freepik
zur seite06transp

Tipps für Lehrkräfte

lehrer test freepik
zur seite06transp
Quellenangabe der Bilder: Die Bilder - Figuren, Symbole in den Fächer-Links, Titel, Erklärvideobild kommen von freepik.com Bilderquellen siehe Impressum